easyLink auf dem iPhone btw. iPod Touch?

Seitdem das iPhone seinen Siegeszug in Europa weiter fortsetzt, stellt sich natürlich auch langsam für uns als Entwickler die Frage, in wie weit man zukünftig diese mobilen Systeme unterstützen soll bzw. sogar unterstützen muss, wenn man auf dem Markt weiter vorne mitspielen möchte.

Fakt ist erstmal, dass der Markt für mobiles Surfen via. Handy oder PDA in den nächsten Jahren weiter wachsen wird und daher kann man sich diesem Geschäftsfeld nicht komplett verschliessen, doch alles was möglich ist, macht nicht unbedingt Sinn. Webapplikationen für mobile Ausgangegeräte zu optimieren ist ja auch nichts wirklich neues, denn z.B. die Postbank oder Xing bieten diese Features Ihren Nutzern schon seit geraumer Zeit an. Technisch gesehen wird hier nichts anderes gemacht, als die Darstellung mittels CSS für das mobile Endgerät zu formatieren.

Anders sieht die Sache dann schon beim iPhone oder beim iPod Touch aus, denn hier könnte man die physikalische Neigung des Bildschirms in sein Layout einbeziehen. Das dürfte sicherlich nicht einfach zu realisieren sein, doch ein schönes Beispiel wie so etwas aussehen könnte, zeigt uns das Reiseportal Schmap.com:

Wie auf dem Foto zu sehen, erhalten wir in der vertikalen Darstellung der Website eine Liste der verschiedenen Kategorien wie Hotels, Bars usw. In der horizontalen Lage hingegen wechselt die Darstellung in eine Kartenansicht der Point of Interests. Meiner Meinung nach ist das ein hervorragendes und pfiffiges Beispiel dafür, wie sich eine Website speziell für Endgeräte mit Neigungerkennung umsetzen läßt, denn nicht mittlerweile bieten ja auch Unternehmen wie LG oder Nokia diese Technik in Ihren Geräten an.

Doch wie und wo könnte dieses nun in easyLink einfliessen? Diese Frage dürfte nicht ganz trivial zu beantworten sein, da wir grundsätzlich 2 völlig unterschiedliche Anwendungsgebiete haben:

  • Zum einen der Nutzer, der die Seite mit seinem mobilen Endgerät besucht um die dortigen Informationen abzufragen
  • Und zum anderen der Admin, der die Seite mit seinem mobilen Endgerät besucht um z.B. einen Eintrag freizuschalten bzw. um diesen zu bearbeiten

Insbesondere für den ersten Anwendungsfall zeigt uns zwar Search.ch ein kleines Beispiel, doch wird auch hier lediglich die Seite mit Hilfe eines Stylesheets neu formatiert. Eine Abfrage der Neigung und somit eine Reaktion auf den Neigungswinkel findet nicht statt.

Und damit bin ich dann auch beim nächsten Thema, denn wie sich das iPhone oder der iPod Touch mit Ihrem USER_AGENT im Netz identifizieren, konnte ich bereits teilweise bei Matt Cutts und auch hier in Erfahrung bringen, doch habe ich bisher keine Informationen zur technischen Beschreibung der Neigungssensoren auftreiben können. Wie kann ich also innerhalb einer Website die Ausrichtung des Browser abfragen? Habt Ihr dazu eventuell einige Links oder Quellen, die Ihr mir nennen könntet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.