Thwirl – Desktopclient für Twitter

Bereits vor einigen Tagen hatte ich ja ein paar Zeilen zum Thema Twitter in diesem Blog veröffentlicht und zwischenzeitlich konnte ich sogar etwas Zeit finden um mich mit dem Tool nochmals näher zu beschäftigen., doch so richtig hat mich persönlich dieser Hype noch nicht ergriffen.

Als großes Problem habe ich es bisher immer angesehen, dass die Tweets auf der Seite von Twitter aktualisiert werden müssen und daher habe ich mich dann auch gleich auf die Suche nach entsprechenden Tools für Twitter gemacht. Letztendlich bin ich dann Dank Mathias auf Thwirl gestossen und so habe ich den Client direkt heruntergeladen und installiert.

Leider ist es mir bisher nicht möglich, via. Thwirl auf meinen Twitter-Account zu connecten, da sich die Anwendung bei jedem Login ins Nirvana schießt und deshalb werde ich mir das Ganze in den nächsten Tagen nochmals genauer ansehen. Da ich momentan auch keine Tweets via. WordPress aktualisieren kann, vermute ich eher ein Problem auf Seiten des Twitter-Servers.

2 comments for “Thwirl – Desktopclient für Twitter

  1. 25. Mai 2008 at 10:48

    Hallo,

    ich nutze Twhirl und bin damit ganz zufrieden. Das sich der Client mal ins Nirwana schiesst, habe ich auch schon erlebt. Es liegt wohl an Twitter. Die haben zeitweise echte Probleme mit der Erreichbarkeit.

    Gruss
    Klaus

  2. 27. Mai 2008 at 13:47

    Hallo!

    Twitter hat momentan echte Probleme. Zur Zeit haben sie einige Dienste abgeschaltet, so daß man z.B. auch mit Twhirl nicht arbeiten kann. Ging jedenfalls gestern Abend bei mir noch nicht.

    Ansonsten kann ich Twhirl echt nur empfehlen. Der Reload über die Webseite ist etwas ermüdend und man denkt auch nicht immer dran. Twhirl ist hier ganz gut. Zudem sind auch die einzelnen Feature, wie Upload von Bildern und Link-Kürzung mit Snurl eine echte Erleichterung.

    Tipp: Ich habe auch ein Video zur Nutzung von Twhirl gefunden und bei mir eingebunden:

    http://www.penzweb.de/blog/2008/05/19/video-twitter-client-thwirl/

    Viel Spass mit Twitter und Co!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.