AON Speed – Einfach mehr Frust als Lust

Das die DSL Uhren in Österreich etwas langsamer ticken als in Deutschland, dass war mir eigentlich schon immer klar. Zumal man in dieser ländlichen Region auch keinen wirklichen Highspeed – Anschluß via. Festnetz erwarten kann, doch was die Telekom Austria sich mit Ihren AON Speed Tarifen leistet, dass ist in meinen Augen schon eine ziemliche Unverschämtheit.

Seit Februar 2008 habe ich keinen einzigen Tag verzeichnen können, an dem die Leitung nicht mehrmals pro Tag für einige Minuten unterbrochen wurde und das ist kein schlechter Scherz, sondern unser bitterer Alltag. Da möchte man gerade ein größeres Datenpaket up- oder downloaden und schwups fliegt man mal eben für 3-5 Minuten aus der Leitung. Insbesondere zu den Feierabendzeiten ist die Leitung sowas von instabil, dass ich schon oft den Rechner vor lauter Frust runtergefahren habe. Manchmal denke ich wirklich, die sollten Ihre Tarife lieber in AON Stotter oder so ähnlich umbenennen, denn das würde schon eher zum angebotenen Produkt passen.

Leider gibt es für uns aber auch nicht so viele Alternativen, dass sich ein Wechsel zum einem anderen Festnetzanbieter lohnen würde und daher werden wir wohl über kurz oder lang auch die mobilen UMTS / HSPDA Lösungen von drei.at als zusätzlichen Zugang zum Netz in Betracht ziehen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.