Mein kleines Review zu Yigg v6.0

Die neue Version von Yigg ist jetzt bereits ein paar Tage online und auch wenn es immer Nutzer gibt, die etwas zu meckern haben, so hat sich die Lage insgesamt etwas beruhigt.

Das sollte für uns Grund genug sein, das neue Yigg nochmals mit ein paar Tagen Abstand zu bewerten, denn trotz der intensiven Arbeit des Yigg Entwicklerteam’s gibt es noch immer einige gravierende Mängel am System, die man dringend in Angriff nehmen sollte.

Yigg stellt derzeit keine RSS Feeds mehr zur Verfügung

Dieser Punkt ist für mich persönlich einer der K.O. Punkte, die mich sicherlich über kurz oder lang dazu bewegen werden, die Newsplattform zu verlassen, sofern sich in dem Punkt nichts mehr ändern sollte. Die zahlreichen Feeds waren und sind für mich ein zentrales Element des Systems und darauf kann man in meinen Augen einfach nicht verzichten.

Als Nutzer habe ich keine Zeit, mehrmals am Tag auf der Yigg-Seite nach neuen Artikeln zu stöbern. Ich möchte die Informationen zeitnah in meinen Feedreader bereitgestellt wissen und dann in alle Ruhe lesen, auswerten oder auch archivieren. All das ist momentan nicht möglich und daher halte ich die Plattform auch nur für sehr eingeschränkt nutzbar.

Zahlreiche Links in den FAQ enden im nichts

Bei der Umstellung des Layouts hat sich anscheinend niemand der Entwickler einmal die Mühe gemacht, die Links in den FAQ Texten zu korrigieren, denn gut 80% der Verweise enden mit einem Error 404 und das dürfte mehr als peinlich sein.

Insgesamt macht mir die gesamte FAQ eher den Eindruck, als wäre sie mit der heißen Nadel gestrickt oder im letzten Moment mittels Copy & Paste eingefügt worden, denn auch inhaltlich passen ein Großteil der Texte nicht mehr zur neuen Version. So wird z.B. weiterhin das WordPress Plugin obwohl es momentan nicht einmal für die Besucher verfügbar ist.

Keine spezielle Unterstützung für das iPhone bzw. den iPod Touch

Man mag es kaum glauben, doch beim Relaunch haben die Entwickler anscheinend eine spezielle Version für den mobile Safari nicht auf der ToDo List gehabt, denn anders kann ich mir nicht erklären, dass dieses Feature komplett ausser acht gelassen wurde.

Schön…das neue Layout paßt sich bedingt durch die CSS Formatierung an die kleinen Auflösungen an, doch da hätte man wesentlich mehr machen können. Eine gesonderte Yigg Version für mobile Endgeräte sollte heute eigentlich zum guten Ton gehören und stattdessen bekommen wir ein skaliertes Layout der Hauptseite präsentiert, dass sich auch noch durch enorme Ladezeiten auf dem iPod auszeichnet.

Nein, liebe Kollegen von Yigg, da habt Ihr in diesem Punkt offenbar richtig gepennt. Schaut euch doch mal mal die Jungs von der Postbank, Xing oder Schmap.com vorbei, denn da könntet Ihr im Bezug auf mobile Browsing noch vieles lernen.

Mein Fazit

Sicherlich hat die Plattform noch zahlreiche andere Bugs, doch über die wurde schon in genügend anderen Beiträgen berichtet und insgesamt kann man ja auch erkennen, dass die Betreiber von Yigg sich bemühen, den Karren aus dem Dreck zu ziehen.

Das die beliebte Web2.0 Newscommunity aber einen beachtlichen Imageschaden erlitten hat, ist meiner Meinung nach heute nicht mehr zu leugnen.

Viele Nutzer dürften sich von der Plattform bereits zurückgezogen haben, da das System zum jetzigen Zeitpunkt nicht voll einsatzfähig ist und das erkennt man natürlich auch an dem durch Yigg generierten Traffic- bzw. Besucherzahlen.

Für unseren Blog kann ich jedenfalls sagen, dass die Anzahl der Besucher bei einem Startseitenbeitrag aktuell wesentlich geringer ist, als noch vor dem Relaunch und das dürfte wohl eindeutig ein Beleg sein, dass die PI’s bei Yigg nur in eine Richtung gehen…nämlich nach unten!

Das Ganze könnte aber auch ein Indiz für die von mir angesprochene fehlende RSS Unterstützung sein, denn so wie ich vermute kommen viele Nutzer mal eben vom Feedreader auf das Portal und daher kann ich nur hoffen, dass zumindest dieses Feature in Kürze wieder verfügbar sein wird.

Ansonsten werde ich das Thema die nächsten Tage weiterhin gespannt verfolgen und hoffe auf eine angeregte Diskussion mit euch in den Kommentaren.

Wie ist eure Meinung zu den von mir aufgezählten Punkten? Wie entwickeln sich eure Besucherzahlen und was denkt Ihr über die fehlende RSS Unterstützung?

P.S Außerdem ist nicht alles schlecht am neuen Yigg! 😉

1 comment for “Mein kleines Review zu Yigg v6.0

  1. 9. Juli 2008 at 10:36

    Hallo Sascha,

    vielen Dank für Dein Review.

    Zu den einzelnen Punkten:
    – RSS Feeds kommen in Kürze wieder. Zusammen mit einer Möglichkeit, seine Blogposts auch als Feed einzustellen.
    – FAQ: Stimmt. Den überarbeiten wir gerade.
    – iPhone/iPod: Über eine spezielle Version für das iPhone haben wir nachgedacht und diese zunächst hintenangestellt. Sobald wir aber die V6 mit allen Features am Laufen haben, werden wir hieran arbeiten.
    – Traffic: Wir haben unsere Navigationsstruktur sowie die URL-Struktur umgestellt. Daher haben wir momentan leicht weniger Traffic als bis vor dem Launch. Dies dürfte sich in einigen Tagen – spätestens in 3-4 Wochen aber wieder eingespielt haben.

    Da wir nur wenige Leute sind, müssen wir Prioritäten setzen und daher leidet die eine oder andere Stelle etwas. Vollkommen richtig ist, dass wir Fehler gemacht haben. Nun ist es an uns, YiGG möglichst schnell fehlerfrei zu machen und mit allen Funktionalitäten auszustatten.

    Vielen Dank für Euer Verständnis!
    Gruss, Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.