Twitter beschränkt den API Zugriff

Wie ich gerade bei Nico lese, ist man in Entwicklerkreisen momentan nicht sehr gut auf die Jungs von Twitter zu sprechen, denn die haben jüngst beschlossen, den API Zugriff auf die Public Timerline zu beschränken. Das bedeutet eigentlich nichts anderes, als das es externen Tools nur noch 100x pro Stunde erlaubt sein wird, die Public Timeline abzurufen.

Ob diese Entscheidung mit dem Kauf der Suchmaschine Summize in Zusammenhang steht oder ob man bei Twitter lediglich versucht, so die Performanceprobleme in den Griff zu bekommen, entzieht sich meiner Kenntnis. Fest steht jedoch, dass Twitter seinen Erfolg u.a. der einfachen API und den vielen externen Tools zu verdanken hat und von daher sollte man in meinen Augen solche Änderungen zumindest besser kommunizieren.

Im Bezug auf easyLink v3.0 hat diese Beschränkung momentan jedenfalls keinen Einfluss. Zwar nutzen wir in der kommenden Version eine Anbindung an Twitter, jedoch greifen wir auf die User Timeline zurück und diese wird auch noch in einem Cache zwischengespeichert. So das wir auf lediglich 4-5 Abrufe der Timeline pro IP und Stunde kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.