DSL Kanal-Bündelung über Mulitchannel VPN Router

vpnrouter

Schon mehrfach habe ich mich ja über die stetigen Ausfälle unserer DSL Leitung ausgelassen und somit ist es natürlich auch nicht verwunderlich, dass ich bereits nach geraumer Zeit auf der Suche nach möglichen Alternativen zu unserem AonSpeed-Anschluß bin.

Mein erster Gedanke war natürlich einfach den DSL-Anbieter zu wechseln, doch da die Telekom Austria noch immer ein ziemliches Monopol in diesem Bereich hat und natürlich auch weil unsere ländliche Gegend für die Mitbewerber nicht besonders attraktiv erscheint, war die Liste der potenziellen Kandidaten auch entsprechend kurz ausgefallen.

Es gäbe zwar theoretisch die Möglichkeit einen Breitband-Anschluß über unseren regionalen Kabelnetzbetreiber zu bekommen, doch dessen Leitungen enden leider 2 km vor unserem Büro und der Zeitpunkt für die Erweiterung des Netzes steht noch in den Sternen.

Was also tun? Ein Gespräch mit dem für uns zuständigen Techniker der Telekom Austria ergab dann zunächst die verwunderliche Erklärung, dass viele unserer Probleme in dem notwendigen ISDN Anschluß zu suchen sein. Mit einem analogen Telefonanschluß wäre die Geschwindigkeit zwar noch immer so bei ca. 3 MBit/s, doch das Ausfallrisiko würde sich angeblich stark reduzieren.

Diese Aussagen muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, denn in Ländern wie Deutschland oder Holland überlegen die Telefonanbieter verzweifelt wie sie Ihre Kunden dazu bewegen, auf die modernen digitalen Anschlüsse umzusteigen und die Telekom Austria möchte am liebsten gar keine ISDN Anschlüsse mehr in den ländlichen Bereichen anbieten.

Nach einigen Tagen beschäftigte ich mich dann nochmals mit dem Umstieg von Digital auf Analog und machte mir eine Liste mit den entsprechenden Vor- und Nachteilen. Digitale Anschlüsse sind ja gerade wegen der MSN-Nummer (Multiple Subscriber Number) hochinteressant, doch lassen sich nicht alle digitalen Komfort-Features auch mit einer modernen TK Anlage realisieren?

2 analoge Anschlüsse würde natürlich auch 2x Grundgebühr im Monat bedeuten, doch auf der anderen Seite bedeutet das letztendlich auch, dass wir dann auch 2 unabhängige DSL Leitungen mit unterschiedlichen Zugangsdaten zur Verfügung hätten.

Praktisch wie ich manchmal veranlagt bin, kam mir natürlich sofort die Idee, dass man diese beiden Leitungen mit Sicherheit irgendwie bündeln könnte und somit hätten wir dann statt der 2x 3 MBit/s Leitung eine Verbindung im WAN mit ca. 6 MBit/s.

Nun liegen ja zwischen der Theorie und das Praxis bekanntlich manchmal Welten und so wurde mein Euphorie auch in diesem Fall sehr schnell wieder abgebremst, denn aufgrund der Tatsache, dass beide Anschlüsse ja über eine unterschiedliche Einwahl-IP verfügen, dürfte sich eine einfache Bündelung der verfügbaren Kanäle wohl nicht ohne weiteres realisieren lassen.

Soweit die Problemstellung, doch nach einiger Suche bin ich dann letztendlich auf den Multichannel VPN Router von Viprinet gestossen und wenn man sich mit dessen Leistungsbeschreibung etwas näher beschäftigt, dann dürfte diese kleine Kiste meine Ansprüche sicherlich erfüllen.

So schreibt der Hersteller mit stolzer Brust:

Mit dem Multichannel VPN Router bündeln Sie bis zu 6 Breitbandzugänge zu einer einzigen hochverfügbaren Gesamtanbindung. Anders als bei bisher bekannten Technologien zur Lastverteilung auf mehrere WAN-Links ermöglicht unser Router erstmals die „echte“ Bündelung beliebiger Kombinationen verschiedener Leitungstypen. So können Sie zum Beispiel 4 ADSL-Leitungen unterschiedlicher Anbieter mit einer synchronen SDSL-Leitung und einer UMTS-Funkverbindung kombinieren. Zum LAN hin erscheinen diese Zugänge dann als eine einzige Leitung – die Summe der Up- und Downstreambandbreiten der Leitungen stehen selbst für einzelne Downloads zur Verfügung.

Besonders interessant finde ich darüber hinaus auch die Möglichkeit zusätzliche Kanäle wie UMTS oder ISDN für die Aussenanbindung des Netzwerkes zu nutzen und wenn die kleine Box ihre Versprechen hält, dann sie sicherlich die Lösung für unsere Probleme sein.

Bei einem Preis von um die 2.000 EUR für den Mulitchannel VPN Router wäre ich aber schon gern sicher, ob er meine Ansprüche auch wirklich zu 100% zu erfüllen kann und daher bin ich derzeit noch auf der Suche nach entsprechenden Erfahrungsberichten. Wenn Ihr also zusätzliche Infos zu dem Router habt oder wenn Ihr das Gerät vielleicht selber besitzt, dann hinterlaßt mir doch einen entsprechenden Kommentar.

Natürlich würde mich auch eure generelle Meinung zu meinem Lösungsweg interessieren.

1 comment for “DSL Kanal-Bündelung über Mulitchannel VPN Router

  1. 12. Dezember 2008 at 14:39

    DSL Kanal-Bündelung über Mulitchannel VPN Router http://tinyurl.com/6ro2h3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.