Sie nutzen einen anderen Browser – als wir…

feuerwehr

Es ist ja hinlänglich bekannt, dass viele Webworker sich nicht die Arbeit machen, eine Website für verschiedene Browser zu optimieren und daher kennen einige bestimmt auch noch die kleinen Hinweise am Fuß der Seite. Dort schrieb man dann in sehr kleinen Buchstaben folgenden Text:

Diese Seite ist optimiert für den Internet Explorer 5.5 bei einer Auflösung von bla bla Pixel

Na? Erinnert Ihr euch noch? Oftmals wurde der Hinweis dann auch noch mit einem 88×15 Pixel Banner so penetrant ins Blickfeld gerückt, dass man die Information auch mit viel Anstregung und Mühe nicht überlesen konnte.

Wie man seine eigene Unfähigkeit aber besonders eindrucksvoll demonstrieren kann, dass zeigt uns momentan der Webmaster der Seite des Kreisfeuerwehrverbandes Burgenlandkreis e.V. , denn suggeriert man dem Nutzer erstmal direkt beim Aufruf der Seite, das er gefälligst mal den Internet Explorer nutzen soll, wenn er sich die Seite ansehen möchte.

Nur leider frage ich mich, warum dann auch im Internet Explorer 7 diverse Fehler auftauchen und warum der Webmaster dann nicht gleich einen gesonderten Stylesheet eingesetzt hat, wenn er schon technisch dazu in der Lage ist, die verschiedenen Browser zu erkennen. 😉

7 comments for “Sie nutzen einen anderen Browser – als wir…

  1. 6. Februar 2009 at 15:33

    So lustig das im ersten Moment auch sein mag, ist es doch die traurige Wahrheit. Viel schlimmer sind aber genau die Kunden, die auf eine Optimierung für einen einzigen Browser bestehen. Natürlich ist hier dann der Entwickler gefragt, der in dieser Situation auch ruhig mal den Berater spielen darf, um den Kunden über die Diskrepanzen zwischen den einzelnen Browsern auzuklären. Machen aber auch nur die wenigsten.

    Andererseits siehe ich solche Dinge auch ganz klar als ein Ergebnis der ach so tollen Geiz ist geil Mentalität an. Ich muss unbedingt ins Internet und der Schüler von Nebenan wird für meinen weltweiten Siegeszug sorgen! *lach*

  2. 6. Februar 2009 at 16:24

    Ist aber schon lieb das sie einen noch hinweisen… andere lassen gleich den ganzen Browser crashen oder dich erst gar nicht zur gewünschten Info gelangen!

  3. 6. Februar 2009 at 16:40

    Am besten an der ganzen Sache ist meiner Meinung nach dann noch der klasse Schreibfehler.

    wä(h)re kommt nämlich nicht von der Wahrheit. Wahr ist allerdings, dass es eine äußerst schwache Leistung ist vom Webmaster.

  4. 6. Februar 2009 at 17:34

    Neben den Flash-Intros gehören die „Optimierungen“ für bestimmte Browser leider erschreckend oft noch zur Netz-Realität. Ich frage mich da immer, ob es mehr Faulheit oder doch eher die penetrante Art ist, seine Meinung zu einem bestimmten Browser mitteilen zu müssen.

    Zweifelllos ist die zusätzliche Arbeit beim Designen und Testen der Seiten aufwendiger, wenn man alle gängigen Betriebssysteme und Browser bedienen will, doch auf einer normalen Strasse sollte auch JEDES Auto fahren können und dürfen.

    Achja, ich schreibe lieber „wäre“ als „währe“ – zumindest in dem oben genannten Zusammenhang in der „Fehlermeldung“…

  5. 6. Februar 2009 at 20:05

    …doch auf einer normalen Strasse sollte auch JEDES Auto fahren können und dürfen….
    Manchmal kommt mir die Arbeit eine Webseite mit allen (ok, den gebräuchlichsten) Browsern vernünftig darstellen zu können allerdings so vor wie Strassen auch für Autos mit dreieckigen Rädern bauen zu müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.