Google – Suchergebnisse sortieren und kommentieren

googlecomments

Mehr oder weniger unbemerkt hat sich mal wieder eine neue Funktion in die Ergebnisseiten von Google.de geschlichen, denn seit kurzem auch bei uns möglich, die angezeigten Suchergebnisse des Riesen aus Mountainview zu sortieren, zu kommentieren oder gar komplett zu entfernen.

Da die Funktion mit dem Google – Account verknüpft ist, wirkt sich diese Änderung laut Google – Support derzeit nur auf eure eigene Anzeige aus, doch persönlich kann ich mir ganz gut vorstellen, dass die Nutzereingaben mit der Zeit auch entsprechend ausgewertet und insbesondere von Google auch verwertet werden.

Your rankings and comments are associated with your Google Account, so they affect only your search result rankings. A listing of your changes is visible on your ‚SearchWiki notes‘ page, which is visible only to you.

Nehmen wir doch einfach mal an, dass über 70% der Nutzer einen bestimmten Eintrag aus ihrer „persönlichen Ergebnisliste“ entfernen, weil dieser Eintrag für sie keinen Mehrwert bietet. Warum sollte Google diese Information nicht bei der Aufbereitung des eigenen Indexes verwerten?

Ein Narr ist, wer glaubt das diese Funktion nur mehr Komfort für den Benutzer bringen soll. Wir sollten uns bei diesen Dingen immer vor Augen führen, dass Google schon lange kein cooles Startup mehr ist. Der Konzern hat sich in den letzten Jahren zu einem der führenden Unternehmen auf der Welt entwickelt und dessen Aufgabe ist es natürlich massive Gewinne zu erwirtschaften und genau dazu braucht die Datenkrake jeden Tag mehr und mehr Informationen.

Mir ist bewußt, dass es heute sehr schwierig geworden ist, die Nutzer darüber aufzuklären, mit ihren persönlichen Daten sorgsamer umzugehen und ich möchte auch niemanden sagen, er dürfe diese Funktion nicht nutzen, weil sie böse ist. Nein, es geht allein darum, dass man sich nicht immer nur durch das äußere blenden läßt. Gerade wenn Konzerne wie Google, Apple, Microsoft und Co. mit derartigen Angeboten auf den Markt kommen, sollte man den Nutzwert für sich persönlich und für das damit verbundene Unternehmen auch mal kritisch hinterfragen.

Wenn Ihr euch für dieses Thema etwas mehr interessiert, dann kann ich euch nur das Buch Die Google Falle von Gerald Reischl ans Herz legen, denn dieses Werk befasst sich nicht nur eingehend mit der Thematik Google, sondern es zeigt auch sehr eindrucksvoll was hinter den Türen passiert und wie der gesamte Machtapparat aus Mountainview funktioniert. Für alle, die es nicht so mit dem Lesen haben, gibt es das ganze auch als Hörbuch auf Audible oder iTunes.

[via: Perun]

2 comments for “Google – Suchergebnisse sortieren und kommentieren

  1. 29. April 2009 at 09:56

    Super Tipp mit dem Hörbuch über Google. Da ich kaum zum lesen komme, ich aber mein iPhone immer dabei habe, ist es die beste Lösung und ich habe mir direkt das Hörbuch gekauft. Dafür kann ich das Buch über „Steve Jobs und Die Geschichte Eines Außergewöhnlichen Unternehmens“ von Jeffrey S. Young, William L. Simon sehr empfehlen. Als Mac User ein „must have“.

  2. 29. April 2009 at 15:22

    Also mich ärgert Google in letzter Zeit auch immer mehr, habe schon meine Browser Startseiten sowie meine Browser Suchzeilen auf andere Suchmaschinen eingestellt. Ist jetzt zwar kein Riesen schritt, da ich als Google Publisher viele kostenfreie Angebote von Google nutze. Aber vielleicht ein schritt in die richtige Richtung um wieder den Wettbewerb in diesem Segment zu beleben.

    Wettbewerb ? wahrscheinlich vorerst eine Wunschvorstellung im Bezug auf die Suma vorherschaft von Google.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.