Mehr Power für die regionale Suche

local-search-logo-09

Vor 10 Jahren, da war die Welt noch einfach, denn wenn ich einen Handwerker brauchte, dann habe ich lediglich zu den gelben Seiten gegriffen und schon hatte ich die gewünschte Telefon-Nr. zu Hand. Heute sieht die Geschichte jedoch schon anders aus, während die Branchendienste im Web stetig wachsen, baut natürlich auch Google seine regionale Suche kontinuierlich aus.

Doch welche Aspekte sind von Bedeutung, wenn man mit seinem Unternehmen in der regionalen Suche die vorderen Plätz belegen möchte? Über diese Punkte sind viele und oftmals auch mißverständliche Meinungen zu lesen und daher hat David Mihm sich nun einmal für uns alle die Mühe gemacht, die 47 einzelnen Rankingfaktoren von 27 SEO Experten nach ihrer Wichtigkeit bewerten und kommentieren zu lassen.

Dabei herausgekommen ist eine sehr umfangreiche Liste, die sich jeder einmal in Ruhe durchlesen sollte, doch hier möchte ich einmal 2 für mich interessante Aspekte herausstellen

  1. Citations from major data providers + IPY portals
  2. Associating local business listing with proper categories

Was bedeutet das nun für uns bzw. für alle easyLink Nutzer?

Nun ja…ganz einfach ausgedrückt belegen diese beiden Punkt, dass Links aus regionalen Branchenverzeichnissen für das Ranking in der regionalen Google-Suche von enormer Bedeutung sind. Ein Link der aus einem solchen Verzeichnis auf die Unternehmensseite gesetzt wird, beeinflusst das Ranking also wesentlich stärker als ein Link aus einem Blog oder von einer privaten Homepage, die vielleicht aus der selben Region stammen.

Darüber hinaus ist es jedoch nicht nur wichtig, seinen Eintrag in einem Branchenverzeichnis zu platzieren, sondern auch die Wahl der korrekten Kategorie spielt hier eine nicht unwichtige Rolle.

Für uns bedeutet das natürlich, dass die Wichtigkeit von Verzeichnissen auf Basis von easyLink & Co. in Zukunft stetig wachsen wird und damit dürften bald auch die Zeiten vorbei sein, in denen viele Portalbetreiber um die Gunst der Nutzer kämpfen mussten. Stattdessen habt Ihr z.B. mit der neuen Paketverwaltung in easyLink V3 ein mächtiges Werkzeug an der Hand, dass es euch erlaubt die ausgehende Linkpower gezielt an einzelne Kunden zu vergeben.

Mit diesem Hintergrundwissen sollte nun jedem klar werden, dass moderne Verzeichnisse nicht mit den Webkatalogen von gestern zu vergleichen sind und während zweite nach und nach zu einfachen Linksammlungen degradiert werden, stehen gute Branchenverzeichnisse gerade erst am Anfang Ihrer langen Entwicklung.

[via: Prometeo]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.