Warnung vor online-branchenverzeichnis.at

Gern rate ich unseren Kunden dazu bei der Aquerierung neuer Einträge auch mal neue Wege zu gehen, doch heute möchte ich hierzu eine dringende Warnung an unsere Kunden herausgeben.

Wie derzeit im PromoMasters-Blog zu lesen ist, versendet das Online-Branchenverzeichnis aus Österreich Wals Himmelreich derzeit massenhaft Briefe an potenzielle Kunden und wenn Sie auch einen solchen Brief erhalten haben sollten, dann empfehlen wir den Inhalt möglichst genau zu lesen, denn wie Michael Kohlfürst in seinem Artikel verlautbaren läßt, ist das angebliche Angebot an eine Art Abovertrag gekoppelt.

Es geht um Ihren Eintragungsantrag und Korrekturabzug der auf den ersten Blick kostenfrei zu sein scheint. Wenn Sie jedoch (wie man es als Unternehmer gewohnt ist) diesen unterfertigen, dann gehen Sie einen Vertrag mit einer einjährigen Bindungsfrist und 43 Euro Gebühr pro Monat ein.

Leider haben wir derzeit keinerlei Informationen darüber, ob hier ausschließlich Nutzer aus Österreich betroffen sind und daher möchten wir alle Leser dazu aufrufen, bei diesem Thema sensibel und vorsichtig zu reagieren. Gerade in der Weihnachtszeit, wenn der Geldbeutel bei vielen Menschen relativ locker sitzt, sind schwarze Schafe in der Regel nicht weit entfernt.

7 comments for “Warnung vor online-branchenverzeichnis.at

  1. Michael Doll
    2. Dezember 2009 at 14:12

    Diese Masche ist leider nicht wirklich neu. Meine frühere Vermieterin hat einen Laden, da war auch dann mal einer da der ihr so etwas aufgeschwatzt hat. In kleingedruckten stand damals ebenfalls was von Vertragslaufzeit über mehrere Jahre und Zahlung vorab. Hatte Sie damals ne Stange Geld gekostet. Der Witz damals war noch das der Typ wohl so aufgetreten ist als sei er für die “ normalen “ Gelben Seiten unterwegs, ist schon dreist.

    Leider gibt’s im Internet mehr als genug solcher Nepper und es tappt immer einer rein.

  2. 29. Dezember 2009 at 17:13

    Auch in Tirol machen sich diese Geschäftspraktiken breit:
    http://www.hall-tirol.at/hall/news/20091227_online-branchenverzeichnis.shtml

  3. 30. Dezember 2009 at 12:49

    Auch in Hall in Tirol sind solche Briefe im Umlauf!
    Wir berichten über einen aktuellen Fall.
    Ein Termin beim Bezirksgericht ist noch offen – auch darüber werden wir nächste Woche im Detail berichten.
    http://www.hall-tirol.at/hall/news/20091227_online-branchenverzeichnis.shtml

    Schöne Grüße aus Hall,
    Gerhard

    • Tina Mutschlechner
      28. April 2010 at 17:45

      Hallo Gerhard.
      Mich würde interessieren wie der Fall ausgegangen ist.
      Liebe Grüße Tina aus Kundl

    • Gerhard
      31. Dezember 2010 at 14:02

      Hallo Tina,

      sorry für die späte Antwort – bin heute nur eher zufällig wieder auf diesen Artikel gestossen.

      Nachdem wir die Schreiben des spanischen Rechtsanwaltes komplett ignoriert hatten, war Ruhe eingekehrt.

      Nie mehr etwas von denen gehört 😉

      lg, gerhard

  4. Nancy
    9. Januar 2010 at 19:09

    Auch ich, aus Kärnten/Villach Land, habe solchen Brief erhalten.Und hab diesen Brief noch vor mir liegen ununterschrieben und hoffe,das da nicht mehr kommt,weil ich diesen auf keinen Fall zurückschicken werde!

    Lg aus Kärnten

  5. waltraud.eigner
    21. Oktober 2010 at 10:34

    Habe blöderweise unterschrieben und bezahlt . Man kann es nicht einmal künden. Wie könnte man da wieder herauskommen?
    weiss das jemand ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.