Social Media Monitoring für alle

Die Durchführung einer eigenen Social Media Kampange ist heute mit relativ wenig Aufwand auch für kleinere Unternehmen und Freiberufler zu realisieren, doch eine laufende Kampange will natürlich auch ausführlich ausgewertet werden und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass sich Plattformen wie Social Mention oder WebReputation bei den Nutzern des Socialweb stetig wachsender Beliebtheit erfreuen dürfen.

Es muss aber nicht immer der komplette Monitoring-Overkill sein, denn gerade kleine Kampangen lassen sich auch mit sehr einfachen Mitteln wie der Twitter-Suche effektiv verfolgen und auswerten. Natürlich ist das für die Profis da draussen keine wirkliche Neuerung, doch gerade den Betreibern kleinerer Seiten und Projekte möchte ich diese Möglichkeit einfach mal wieder in Erinnerung rufen.

Um einen Suchbegriff innerhalb der Twitter-Timeline in Echtzeit auszuwerten, müssen Sie lediglich die folgende Url http://twitter.com/#search?q=keyword in Ihrem Browser aufrufen oder Sie benutzen schlichtweg das Suchfeld auf der Twitter-Website. Für den Fall, dass Sie ein bestimmtes Keyword über einen längeren Zeitraum beobachten möchten, können Sie die von Ihnen eingerichteten Suchanfragen selbstverständlich auch speichern.

Aber nicht nur Twitter selbst bietet Ihnen derartige Möglichkeiten, sondern auch viele Clients haben heute bereits komfortable Suchfunktionen im System integriert. Innerhalb der von mir sowohl auf dem MacBook, als auch auf dem iPhone genutzten Applikation Echofon kann ich z.B. verschiedene Keywords hinterlegen, bei deren Auftreten ich vom System gesondert informiert werde. Diese Keywords werden zwar ausschließlich über einen bestimmten Nutzerkreis gefiltert, aber es hilft mir persönlich z.B. dabei wichtige Informationen nicht zu verpassen.

Sie sehen also, die Möglichkeiten des Socialweb stehen jedem von Ihnen zur Verfügung und wenn man die Augen ein wenig offen hält und die angebotenen Funktionen effektiv nutzt, dann minimiert sich auch der Aufwand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.