Formspring.me weiter im Aufwind

Nachdem unheimlichen Twitter-Boom im letzten Jahr sollte uns eigentlich nichts mehr wundern, denn alles scheint heute wieder möglich zu sein und so geht seit geraumer Zeit auch an formspring.me kaum noch ein Weg vorbei. Um zu verstehen, was ich meine muss man lediglich die Tweets der letzten Wochen durchforsten oder die zahlreichen Statusupdates seiner Facebook-Kontakte verfolgen. Fast täglich liest man jetzt von formspring.me und jeder scheinbar will auch hier wieder jeder dabei sein.

Nur wer hat diesen Hype ausgelöst und wie konnte er sich so schnell verbreiten? Auch wenn viele Netzwerker einen großen Anteil des Erfolgs in Deutschland und Österreich dem Einsatz von Sascha Lobo zurechnen, so denke ich doch das hier auch andere Elemente eine wichtige Rolle spielen dürften.

Schauen wir uns die Alexa-Daten zu formspring.me einmal genauer an, dann wird schnell deutlich, dass dieser Dienst in den USA derzeit wesentlich langsamer wächst als im deutschsprachigen von Europa. Nur warum ist das so? Nun um darauf eine Antwort zu finden, sollten wir uns den Dienst einmal genauer anschauen.

Nachdem sich jemand auf formspring.me registriert hat, kann er den Link zu seinem Profil, dass lediglich ein kleines Formular mit der Aufforderung zu Eingabe eine Frage enthält, über Twitter oder andere soziale Netzwerke verbreiten. Die Besucher des Profils haben dann die Möglichkeit dem Inhaber über das Formular verschiedene Fragen zu stellen, die für sie selbst von ganz besonderem Interessse sind. Viele Fragen der Besucher sind haben dabei einen sehr persönlichen Charakter und genau das macht wohl auch den Erfolg dieses Projektes aus.

In Zeiten von BigBrother und Reality-Dokus verfügen wir fast über ein unstillbares Verlangen nach privaten Informationen unseres Gegenüber und formspring.me befriedigt genau diese Sucht mit einem sehr einfachen Ansatz. Ein Account, eine Frage und eine Antwort…mehr braucht es nicht. Das System ist für jeden zu bedienen und erreicht damit mit Sicherheit auch Menschen, die sonst nicht so aktiv im Social Web unterwegs sind.

Für das Unternehmen Formspring, dass formspring.me als reines Marketingwerkzeug entwickelt hat, ist der jetzige Hype und der damit verbundene virale Effekt natürlich unschätzbar hoch und ich denke, dass man dort selbst ein wenig überrascht ist, dass gerade die Deutschen und Österreicher so aktiv auf diesen Service anspringen. Selbstverständlich habe auch ich einen Account bei formspring.me und wenn dem ein oder anderen jetzt eine Frage auf der Seele brennt, dann kann er sie jederzeit in meinem Profil posten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.