Casa Spanien: Dank Open Immo XML mehr als nur ein Facelift

Als vor knapp 50 Tagen die Firma Sucasita, S.L nach einem Angebot für den Relaunch einer bereits bestehenden Immobilien-Website bei uns anfragte, ahnte noch niemand vor welche Herausforderungen uns dieses Projekt stellen würde.

Die Anforderungen waren zunächst schnell definiert:

  • Komplette Offline-Verwaltung der eingetragenen Objekte. Dieses sollte durch die relativ bekannte Software ImmoProfessional geschehen.
  • Multi-Makler-Fähigkeit: Die Angebote der Website sollten durch spezielle Routings auch andern Makler und Partnern zur Verfügung gestellt werden.
  • Leichte Einrichtung der Partner-Accounts für das Routing
  • Vorbereitung für den Einsatz verschiedener Sprachen
  • Klares einfaches Design, dass sich auf älteren Makler-Seiten auch vollkommen eigenständig über einen einfachen iFrame einbinden lässt.
  • Zusätzlich sollte die Seite natürlich auch die Standard-Features wie eine umfangreiche Suche oder die Generierung eines PDF Exposes enthalten.

Da das Projekt zu Anfang unter einem gewissem zeitlichen Druck entwickelt werden musste, war für uns von Anfang an klar, dass hier nur eine Umsetzung auf Basis des kostenlosen Zend Frameworks realisiert werden konnte.

Wichtige Features, wie die Mehrsprachigkeit, eine Nutzerverwaltung inkl. Rechtesystem und Teile der immer wieder benötigen Datenbank-Anbindungen sind hier bereits vorhanden und konnten so direkt von uns eingesetzt werden.

Die Nutzung eines solchen Frameworks spart dem Kunden deshalb nicht nur viel Geld ein, sondern es läßt auch eine relativ hohe Entwicklungsgeschwindigkeit zu und so bildet das Zend Framework bereits seit langem die Grundlage für fast alle Neuentwicklungen, die wir für unsere Kunden realisieren dürfen.

www.casaspanien.de vor dem Relaunch

Eine große Herausforderung war in diesem Fall auch die vom Kunden gewünschte Offline-Verwaltung sämtlicher Immobilien-Angebote, denn dazu mussten wir zunächst einen Importer auf Basis des OpenImmo XML Schemas erstellen, der auch flexibel genug ist, die teilweise in ImmoProfessional vorhandenen Fehler zu korrigieren.

Insgesamt ist uns bei der Umsetzung des Importers aufgefallen, dass Standard wohl nicht immer wirklich Standard bedeutet, denn auch wenn die Vorgaben an die XML-Struktur durch OpenImmo klar definiert sind, halten sich nicht alle Hersteller zu 100% an die Dokumentationen und so haben wir hier immer wieder massive Qualitätsunterschiede beim Import unserer Testdaten feststellen müsssen.

Viele Fehler waren oftmals auf Rechtschreibfehler innerhalb der exportierten Strukturen zurückzuführen und das spricht in meinen Augen nicht gerade für die Qualität der verschiedenen Export-Tools, denn Rechtschreibfehler in der Entwicklung entstehen in der Regel nur duch Nachlässigkeiten und wären somit zu vermeiden.

www.casaspanien.de nach dem Relaunch

Ein weiteres Anliegen des Kunden war in bei diesem Projekt auch, die Einstellungen der einzelnen Partner und Vermittler individuell und leicht zu konfigurieren. Zu diesem Zweck haben wir sämtliche Optionen in eine zentrale ini-Datei ausgelagert. Diese Datei kann mit jedem beliebigen Editor leicht bearbeitet werden und somit sind neue Vermittler extrem schnell in das System aufgenommen.

Sollten Sie Fragen zur Umsetzung des Projektes http://www.casaspanien.de haben, dann zögern Sie nicht, sondern schreiben Sie uns eine E-Mail, denn selbstverständlich beraten wir Sie auch gern bei der Umsetzung Ihrer eigenen Immobilien-Website.

6 comments for “Casa Spanien: Dank Open Immo XML mehr als nur ein Facelift

  1. 19. Oktober 2010 at 08:29

    OpenIMMO = evil … schlimmste Schnittstelle die ich kenne und miserable Dokumentation

  2. 19. Oktober 2010 at 08:37

    Ja, da muss ich dir wirklich Recht geben. Die Dokumentation ist wirklich nicht die Bezeichnung wert…zumal die sich die Doku auch noch richtig fürstlich bezahlen lassen.

  3. 19. Oktober 2010 at 08:38

    ja leider… das Ding hat mir das eine oder andere graue Haar eingebracht… und das mit meinen 22 Jahren 😉

  4. Dirk Christ
    19. Oktober 2010 at 09:04

    Moin,

    schöne Sache! Überlege gerade, wie man diese Funktionen auch für easylink nutzen könnte. Oder ist die Integration gänzlich unmöglich? Wäre ja nicht nur für Immobilien interessant.

    Gruß Dirk

  5. 19. Oktober 2010 at 11:52

    OpenImmo XML ist ein Standard der Immobilien-Wirtschaft um Daten zwischen verschiedenen Systemen auszutauschen und daher ist das ganz natürlich auch nur für Immobilien wichtig.

    Ich wüsste jetzt nicht, wo man das in easyLink integrieren könnte bzw. wo eine Integration vielleicht Sinn machen würde. Darüber hinaus ist der jetzige Importer auf die Funktionen des Zend Frameworks ausgelegt und somit zu easyLink leider nicht kompatibel.

    Man müsste hier also wieder einen neuen Importer erstellen, was wirtschaftlich in diesem Bereich nicht wirklich interessant wäre.

  6. 19. Oktober 2010 at 22:00

    Als Beteiligter bei der Ausarbeitung des Pflichtenheftes kann ich dem MountainGrafix Entwicklerteam nur meine Hochachtung und Dank für die präzise Umsetzung unserer Gedanken aussprechen. Sehr gute Leistung…… U.a. wurde diese Software mit kleinen Modifizierungen auch noch als iframe auf http://www.actimmo.de und als Link in einem neuen Fenster auf http://www.act-rep.de eingebunden.
    OpenImmo XML ist tatsächlch eine ganz schlimme Schnittstelle. Eine wesentliche Verbesserung verspricht hier das OpenEstate-XML Format – Leider aber noch nicht vollständig dokumentiert.

    Gruß
    Hartmut Senking

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.