TotalFinder: Pimp my Finder

Unter den Apple Fanboys und natürlich auch Fangirls ist der Finder extrem umstritten. Während die einen in ihm lediglich einen extrem miserablen Dateimanager  sehen, vergöttern die anderen bereits förmlich sein putziges Icon.

Den Finder-Gegnern kann jedoch geholfen werden, denn mit kleinen Tool TotalFinder könnt Ihr euer ungebliebtes Datei-Werkzeug richtig aufpimpen. Der TotalFinder ist dabei keineswegs ein Ersatz für den ursprünglichen Finder, sondern er erweitert das Apple Tool um eine ganze Reihe von nützlichen Features.

Ordnung durch Tabs

Die zentrale Aufgabe von TotalFinder ist es sicherlich Ordnung auf dem Desktop zu halten und daher ermöglicht das Tool endlich die Anordnung der zahlreichen offenen Finder-Fenster in Tabs, wie wir sie alle von Google Chrome oder von Safari her kennen.

Dual-Mode und Anordung der Ordner

Nach einem Umstieg von Windows auf Mac OS X wird man mit Sicherheit zunächst den Dual-Mode des Windows Explorer im Schneeleoparden vermissen und daher sorgt TotalFinder nach der Installation dafür, dass der Anwender wieder wie gewohnt seine 2 Anzeige-Perspektiven gegenüberstellen kann.

Zudem läßt sich über die Einstellungen des Tools festlegen, dass die Ordner und Dateien wieder getrennt sortiert werden. Normalerweise werden unter Mac OS X die Dateien und Ordner in der Auflistung gemischt. Mit dem TotalFinder können Sie die Ordner wieder ganz bequem am Anfang der Liste anzeigen lassen.

Systemfiles

Alle Systemfiles wie beispielsweise eine .htaccess werden in der Regel vom Finder nicht angezeigt und die Anzeige läßt sich auch nur über die Konsole aktivieren.

Für Webentwickler ist das natürlich extrem problematisch, denn hier muss man ja öfters mit solchen Systemdateien arbeiten. Mit TotalFinder können Sie diese Dateien jedoch ganz einfach mit einem Klick einblenden.

Insgesamt bietet der TotalFinder für einen Preis von $15 extrem viele nützliche Funktionen und daher kann ich auch nur jedem den Kauf empfehlen.

3 comments for “TotalFinder: Pimp my Finder

  1. Hans Peter
    14. Juli 2012 at 14:36

    Wie wird Total Finder im System integriert? Ist es eine eigene App, als solches oder eine Integration in den bestehenden Finder. Hätte irgendwie beides seine Vor- und Nachteile. Zum einen hätte ich etwas „angst“ davor im Finder selber herumzubasteln, wobei es darin am optimalsten währe (sofern es sauber funktioniert).
    Muss es wohl einfach mal ausprobieren und danach nochmals kommentieren… 🙂 Danke für den Tipp!!

    • Sascha Schoppengerd
      16. Juli 2012 at 05:10

      Der TotalFinder kommt mit einem eigenen Installer und wird direkt in den Finder integriert. Die Installation ist wirklich sehr einfach und macht auch keinerlei Probleme. Wenn es zu einem Fehler kommt, dann deaktiviert das System die Erweiterung und der normale Finder steht wieder zur Verfügung.

  2. s5liebehuelle
    23. Juli 2014 at 05:24

    Vielen Dank für Ihre Empfehlung, es klingt sehr interessant. Der Preis ist auch gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.