Facebook 360-Grad-Fotos für Fanpages

facebook-360-grad-fotoDie Funktion 360-Grad-Fotos und Videos bei Facebook einzustellen und anzuschauen gibt es bereits seit März 2015. Und trotz der Tatsache das ein Großteil der User Facebook mit dem Smartphone nutzen, führen die 360-Grad-Fotos bisher noch ein Nischendasein. Einer der Gründe dafür ist sicherlich das Facebook bei einer Fanpage die Panorama-Bilder eines iPhones nicht als ein zulässiges 360° Foto erkennt.

Laut Facebook sollen die folgenden Geräte zum erstellen der 360° Fotos zulässig sein:

Kamera mit 360°-Funktion

Nimm ein 360°-Foto mit einer der folgenden Geräte auf:

  • Ricoh Theta S
  • Giroptic 360 Cam
  • Samsung Gear 360
  • LG 360 Cam
  • IC Realtech ALLie
  • 360Fly
  • Panono

iPhone oder iPad

Nimm ein Panoramabild mit einem der folgenden Geräte auf:

  • iPhone 4S oder neuer
  • iPad mini 2 oder neuer
  • iPad Air oder iPad Air 2
  • iPad Pro

Samsung Galaxy

Nimm ein Panoramabild mit einem der folgenden Geräte im Surround Shot- oder Panoramamodus auf:

  • Samsung Galaxy S5 oder neuer
  • Note 3 oder neuer

Photosphere-Apps oder -Geräte

Nimm ein Panoramabild mit Street View, Google Camera, Cardboard Camera oder Theta S auf.

Software zum Zusammensetzen von Bildern

Setze mithilfe von Software wie PTGui Einzelbilder zusammen.

Wenn man nicht unbedingt eine 360° Kamera Daheim hat funktioniert das oben beschriebene lediglich in meinem Privatprofil, lade ich ein mit einem iPhone 6 erstelltes Panoramafoto auf die Fanpage hoch, so wird mir dieses als einzelnes langes Foto angezeigt.

Nach langer Recherche habe ich auf verschiedenen Blog gelesen dass Facebbok wohlmöglich die Meta Daten des Fotos nicht auslesen kann. Ich habe jedoch die Erfahrung gemacht das Facebook bestimmte Bildgrößen benötigt und fand im Zuge dessen diese Photohop Template vorlagen.

Mit den Photoshop Vorlagen könnt ihr spielend leicht ein interaktives Panorama-Foto oder ein 360° Bild erstellen. Ein Video dazu gibt es hier auch.

Beachtet jedoch das ein 360-Grad-Foto max 6.000 x 3.000 Pixel (18 MP) haben darf.
Facebook wird dem Nutzer zuerst die “Mitte” eures Panoramas zeigen. Denkt bei der Aufnahme daran, dass es sich dabei um den interessantesten Bildteil handeln sollte. Die Reichweite der 360° Fotos ist größer als bei herkömmlichen Bildern, bietet euren Nutzern einen kleinen Mehrwert und euch eine kostengünstige Option den Inhalt eurer Seite aufzuwerten.

3 comments for “Facebook 360-Grad-Fotos für Fanpages

  1. Conner
    5. Oktober 2016 at 08:54

    Ich muss sagen, dass mir solche Bilder am besten gefallen. Man erlebt so, Szenen die man sonst nicht erleben würde. Viele Details fallen so in das Bild hinein, dass man auch sachen sieht, die eigentlich garnicht für das Internet sind. Landschaften kommen so besser zur Geltung und Menschen können sich besser präsentieren. Das ganze geht sehr gut auch mit einem Handy, wie oben beschrieben ist.

  2. Annabel
    18. November 2016 at 13:26

    Tolle Funktion. Dadurch erscheinen die Bilder noch realistischer und lebendiger.
    Würde auf jeden Fall diese Funktion nutzen.
    Danke für den interessanten Bericht/Übersicht.
    MFG

  3. Jens Rusch
    18. September 2017 at 17:29

    Ich bin schon immer von 360-Grad-Fotos begeistert gewesen. Selbst habe ich mich noch nicht so richtig ran getraut. Bei mir ging auch einiges schief, somit hatte ich keine Lust mehr. Dank für deine genaue Beschreibung. Ich werde es nun nochmals probieren. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.